POL-OF: Radfahrer nach Zusammenstoß mit Auto schwerverletzt; Wer sah das mutmaßliche Autorennen? Und weitere Meldungen….

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

1. Radfahrer nach Zusammenstoß mit Auto schwerverletzt – Offenbach am Main

(as) Das Polizeirevier Offenbach sucht Zeugen nach einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag ereignet hatte. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 67-jähriger Fahrer eines blauen Hyundai Atos die Birkenlohrstraße in Richtung Waldstraße, überquerte diese und fuhr dann weiter in Richtung Dornbuschstraße. Ein 70-jähriger Radfahrer fuhr auf dem Gehweg die Waldstraße in Richtung Friedrichsring und überquerte die Birkenlohrstraße. Im Kreuzungsbereich kam es dann gegen 11.20 Uhr zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer schwer verletzt wurde. Er kam mit mehreren Knochenbrüchen und Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallherganges beauftragt. Zeugen des Unfallgeschehens melden sich bitte beim Polizeirevier Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Wer sah das mutmaßliche Autorennen? – Offenbach und Mühlheim

(aa) Die Polizei in Mühlheim sucht weitere Zeugen zu einem mutmaßlichen Autorennen am Donnerstagabend von Offenbach nach Mühlheim. Ein 18-jähriger Porsche-Fahrer soll sich gegen 22.30 Uhr mit einem Mercedes AMG sowie einem dritten Fahrzeug ein illegales Rennen geliefert haben. Die Autos sollen vom Spessartring über die Rhönstraße, Untere Grenzstraße, Mühlheimer Straße bis zur Friedensstraße mit überhöhter Geschwindigkeit und gefährlichen Manövern gefahren sein. Hier stoppte eine alarmierte Polizeistreife den Verdächtigen aus Mühlheim. Die Beamten fertigten gegen ihn eine Verkehrsstrafanzeige und beschlagnahmten seinen Führerschein. Der Mercedes wurde in der Mozartstraße abgestellt aufgefunden. Vier Insassen sollen weggelaufen sein, wobei Polizeibeamte kurz darauf zwei Verdächtige vorläufig festnahmen. Die Ermittlungen, insbesondere zu den Fahrern im Mercedes und dem weiteren Auto, dauern an. Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0.

3. Nicht alle Kinder saßen ordnungsgemäß gesichert im Auto – Offenbach

(aa) Sechs Kinder wurden am Donnerstagmorgen von ihren Eltern in die Buchhügelschule gebracht, wobei sie nicht korrekt gesichert im Auto saßen. Polizeibeamte des Reviers und Kollegen der Stadtpolizei führten zwischen 7.30 und 8.30 Uhr in der Goerdelerstraße eine gemeinsame Kontrolle durch, wobei die Verkehrssituation rund um die Schule und somit das sichere Ankommen der Kinder im Fokus stand. Die Beamten überprüften fast 70 Fahrzeuge, führten zahlreiche Gespräche mit den Eltern und gaben Verhaltenstipps. Positiv war, dass die Kontrolle offensichtlich bei den Eltern und Lehrern gut ankam. Marc Heinl, stellvertretender Leiter des Polizeireviers, kündigte weitere Schulwegsicherungsaktionen an.

4. Zeugensuche nach Unfall mit mehreren PKW – Langen

(as) Ein 43-jähriger Mann aus Frankfurt befuhr am Donnerstagabend mit seinem grauen Golf die Elisabethenstraße und wollte an der Kreuzung nach links in die Nördliche Ringstraße einbiegen. Ein 37-jähriger Mann aus Langen befuhr mit seinem grauen 1er BMW die Nördliche Ringstraße und wollte an der Kreuzung zur Elisabethenstraße geradeaus weiterfahren. An der Kreuzung soll der 43-Jährige gegen 22 Uhr die Vorfahrt des 37-Jährigen missachtet und ihn touchiert haben. Infolgedessen kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab. Der 43-Jährige kollidierte anschließend mit einem Stromkasten und einem Zaun in der Nördlichen Ringstraße 37. Der 37-Jährige kollidierte zudem mit einem am rechten Straßenrand abgestellten schwarzen Hyundai Tucson einer 36 Jahre alten Frau. Der Sachschaden beträgt rund 38.000 Euro. Der Golf und der BMW waren nicht mehr fahrbereit. Alle Insassen kamen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser. Der 43-Jährige mutmaßliche Unfallverursacher steht zudem unter dem Verdacht, sein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss geführt zu haben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,33 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizeistation Langen unter der Rufnummer 06103 9030-0.

5. Kioskbetreiber mit Messer im Gesicht verletzt – Zeugensuche – Dietzenbach

(as) Ein 68-jähriger Inhaber eines Kiosks geriet am Donnerstagnachmittag in der Rodgaustraße mit einem Kunden in Streit. Der etwa 30 Jahre Mann begab sich dann hinter die Theke, wo er zu einem Messer griff und dem Kioskbesitzer ins Gesicht schnitt. Anschließend lies der circa 1,80 Meter große Mann mit auffällig langem Kinnbart und schwarzem langen Zopf das Messer fallen und flüchtete in Richtung Rathausplatz. Der Mann war mit einem hellen T-Shirt und dunkler Hose bekleidet. Der 68-Jährige erlitt durch den Angriff eine zehn Zentimeter lange und ein Zentimeter tiefe Schnittwunde im Gesicht. Zeugen, des Vorfalls melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0.

Quelle: Polizei Südosthessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de