Langen: Freibad bleibt auf, Hallenbad öffnet!

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Saison im Strandbad Langener Waldsee endet am 5. September

Der Sommer geht in eine kleine Verlängerung und damit auch die Freiluftsaison im Freizeit- und Familienbad an der Teichstraße. Aber auch das Hallenbad an der Südlichen Ringstraße 75 öffnet seine Pforten. Ab Montag, 6. September, kann dort ebenfalls geschwommen werden. Da ein Parallelbetrieb aller drei städtischen Schwimmstädten aber aus personellen Gründen nicht möglich ist, hat die Bäder- und Hallenmanagement Langen GmbH (BaHaMa) beschlossen, zumindest mit Blick auf das Strandbad Langener Waldsee an ihren Plänen festzuhalten und dieses letztmals in diesem Jahr am Sonntag, 5. September, zu öffnen.

Der Grund für die Strandbadschließung ist einfach: Zwar scheint bereits seit einigen Tagen die Sonne, die Temperaturen sind aber dennoch eher niedrig. So ist es morgens ziemlich frisch und auch zum Nachmittag wurden kaum die 25 Grad erreicht. Entsprechend sind auch die Wassertemperaturen nicht mehr sonderlich warm. Und dies wird sich in dieser Saison auch nicht mehr ändern. Vielen Menschen ist das einfach zu kühl für den Waldseebesuch. Aus langjähriger Erfahrung wissen die Verantwortlichen der BaHaMa, dass nicht mehr mit einer relevanten Zahl an Freiluft-Badegästen zu rechnen ist.

Andererseits warten speziell die Schulen und Vereine bereits sehnsüchtig auf die Öffnung des Hallenbades, da sie am frühen Morgen nicht mit den Kindern ins kalte Freibad und dadurch Erkältungen riskieren möchten. Und nach dem langen Lockdown mit kompletter Bäderschließung von Ende des vergangenen bis Mitte dieses Jahres ist es der BaHaMa-Geschäftsführung und dem städtischen Fachdienst Kultur und Sport wichtig, Möglichkeiten zu schaffen, dass speziell Kinder und Jugendliche Schwimmen lernen und trainieren können. So werden für den Schulunterricht sowie das Vereinstraining umfangreiche Zeitfenster zur Verfügung gestellt. Für alle anderen Schwimmer stehen im Hallenbad dienstags bis sonntags täglich drei zweistündige Zeit-Slots zur Verfügung.

Das Freizeit- und Familienbad bleibt nach aktuellem Stand bis Sonntag, 19. September, geöffnet. Allerdings werden die Öffnungszeiten geringfügig auf 9 bis 19 Uhr reduziert.

Eintrittskarten sowohl für Frei- wie auch für Hallenbad sind online unter www.langen.de oder www.baeder-langen.de zu buchen. Die Tickets können per „print@home“ zu Hause auf normalem Papier ausgedruckt sowie per Mobile-Ticket auf das Smartphone geladen werden. Wer keinen Computer besitzt, kann die Eintrittskarten bei einer stationären Reservix-Vorverkaufsstelle (in Langen beispielsweise beim Buchladen am Lutherplatz und im Reisebüro Mr. Travel am Bahnhof) kaufen.

Da der Einzeleintritt im Hallenbad aufgrund der begrenzten Schwimmdauer im Vergleich zum Normalbetrieb reduziert wurde, werden aktuell keine Zehnerkarten verkauft, weil diese keine Ersparnis bringen würden. Auch Jahreskarten werden derzeit nicht angeboten, da aufgrund der pandemischen Lage eine durchgängige Öffnung des Hallenbades nicht garantiert werden kann.

Für alle Langener Bäder und damit für das Freibad, das Hallenbad und an diesem Wochenende auch noch für das Strandbad gilt ab sofort 3G: Wer schwimmen möchte, muss am Einlass also einen Nachweis vorlegen, dass er geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet ist. Und in allen Bädern müssen außerhalb des Schwimmbereichs sowie am eigenen Platz Masken (OP oder FFP2) getragen werden.

Quelle: Stadt Langen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de