Langen: Lesungen in der Stadtbücherei – Teilnahme am Literaturfestival „Leseland Hessen“

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Die Stadtbücherei Dietzenbach und der Förderverein der Stadtbücherei Dietzenbach e.V. präsentieren in diesem Herbst sechs Lesungen im Rahmen des
Literaturfestivals „Leseland Hessen“. Drei der Lesungen finden als öffentliche Abendveranstaltung statt, die anderen als Lesungen für die Dietzenbacher
Grundschulen. Die Veranstalter freuen sich besonders über das große Interesse der Grundschulen an den Lesungen. Um möglichst vielen Kindern das Angebot zu
ermöglichen, Lesen die Autor*innen jeweils zweimal hintereinander. Die Grundschüler können den Worten von Antje Herden, Rieke Patwardhan und Sven
Gerhardt lauschen. Damit hat die Stadtbücherei sowohl regionale als auch überregionale Autor*innen zu Gast.
Für die öffentlichen Lesungen konnten die Autoren*innen Ines Thorn, Ingrid Noll und Tim Frühling gewonnen werden. Gelesen wird aus „Kein Feuer kann brennen
so heiß“, „Die Buchhändlerin“ und „Hessentagtod“.

Weitere Informationen zu den Lesungen und weiteren Veranstaltungen in der Stadtbücherei finden Sie unter:
www.dietzenbach.de/stadtbuecherei.
Das Literaturfestival Leseland Hessen findet zwischen dem 09. September und dem 31. Oktober, in verschiedenen Hessischen Städten und Kommunen, statt. Die
Stadtbücherei nimmt zum vierten Mal an dem Festival teil. Die Veranstalter werden durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der SparkassenKulturstiftung Hessen Thüringen sowie von hr2 Kultur unterstützt.
Weitere Informationen und Veranstaltungstipps zu Leseland Hessen 2020 finden Sie unter: www.leseland-hessen.de.

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de