Sperrung und Umleitungen in Götzenhain vom 16. bis 21. September 2021

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Dreieich.   Nach einem Jahr Pause findet die Götzenhainer Kerb wieder auf dem neuen Dorf- und Kerbplatz, dem Dalles, statt (17. bis 20. September). Hierfür wird die Bleiswijker Straße zwischen Hainer Weg und Langener Straße ab 16. September, 12 Uhr bis zum 21. September, 18 Uhr für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Auch die Busse der Linien 653, OF-64 und OF-99 werden umgeleitet.

Die Linie 653 fährt über die Umgehungsstraße und die Dietzenbacher Straße zum Bahnhof Götzenhain. Daher kann die Haltestelle „Dreieich-Götzenhain/Alter Berg“ nicht angefahren werden. Es wird die Haltestelle „Dreieich-Götzenhain/Wallstraße“ bedient. Die Linien OF-64 und OF-99 werden über den Geißberg umgeleitet. Daher entfallen die Haltestellen „Dreieich-Götzenhain/Rathaus“ (nur OF-64), „Dreieich-Götzenhain/ Goethering“ und „Dreieich-Götzenhain/Hainer Weg“. Die Linie OF-64 hält zusätzlich in „Dreieich-Götzenhain/Bahnhof Ostseite“. Von der Linie OF-99 wird zusätzlich die Haltestelle „Dreieich-Götzenhain/Bahnhof Westseite“ bedient. Außerdem wird von beiden Linien die Haltestelle „Dreieich-Götzenhain/Albert-Schweitzer-Straße“ angefahren.

Für die Umleitungsstrecken des Linienbusverkehrs werden in der Straße In den Rohwiesen zwischen Langener Straße und Ringwalstraße, in der Ringwaldstraße/Ecke In den Rohwiesen sowie in der Ringwaldstraße auf Höhe der Bushaltestelle Halteverbotsstrecken eingerichtet. Der Fachbereich Bürger und Ordnung sowie die Polizei bitten alle Kerbbesucherinnen und Kerbbesucher und die Anwohnenden darum, die Haltverbotszonen zu beachten, damit Rettungsfahrzeuge und Buslinienverkehr durchfahren können.

Quelle: Stadt Dreieich

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de