Zeppelin-Post für jedermann: Sonderaktion im Zeppelin-Museum Zeppelinheim

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Passend zur aktuellen Sonderausstellung „Postalische Luftschiffgrüße: Postkarten, Luftschiffpost & Briefmarken“ hat sich der Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V. in Kooperation mit der Museumsleitung der Stadt Neu-Isenburg etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Vom 3. bis 21.September 2021 können Besucherinnen und Besucher im Zeppelin-Museum Postkarten an sich selbst, Freunde, Bekannte oder Verwandte adressieren. Diese werden dann in der Zeit vom 24. bis 27. September 2021 mit dem Zeppelin NT über Frankfurt befördert, wenn dieser in Bad Homburg zu Besuch sein wird. Neben den limitierten Sonderpostkarten, welche vom Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V. kostenlos zur Verfügung gestellt werden, erhalten alle Karten einen eigens für den Event entworfenen Sonderstempel, sowie einen Bordstempel. Als zusätzliches Highlight stiftet das Kulturbüro der Stadt Neu-Isenburg eine 60Cent Sonderbriefmarke für diese Zeppelinpost, welche ebenfalls eigens für diesen Anlass kreiert wurde.
„Es wäre doch eine tolle Sache, wenn wir, passend zu unserer Sonderausstellung eine eigene Zeppelin-Post herausgeben könnten!“, erinnert sich Jens Schenkenberger, Vorsitzender des
Vereins und Initiator der Idee. „Und vielleicht können wir mit dieser Aktion auch ein paar mehr Kinder und Jugendliche für das Thema Zeppelin begeistern.“ Durch seine guten Kontakte nach
Friedrichshafen erhielt Jens Schenkenberger dann auch das Okay seitens der Geschäftsleitung der Zeppelin Luftschifftechnik GmbH. Also machte sich Schenkenberger an die Umsetzung, gestaltete Karte, Stempel und Briefmarke. „Wir fanden die Idee Klasse und waren uns sofort einig die Finanzierung der Sonderbriefmarke zu übernehmen“, berichtet Christian Kunz, Leiter der Museen der Stadt Neu-Isenburg. „Wann kann man schon mal eigene Post mit einem Zeppelin befördern lassen!“ Doch aufgepasst, die Postkarten sind auf eintausend Stück limitiert, die Sonderbriefmarke auf fünfhundert Exemplare. Die Sonderbriefmarke und Sonderstempel erhalten nur die Karten, welche vor Ort im Museum geschrieben und auch dort wieder abgegeben werden. Pro Person ist die Anzahl der Karten und Briefmarken zunächst auf zwei Stück limitiert. „Jetzt heißt es also nur noch Daumen drücken, dass das Wetter mitspielt“, meint Schenkenberger mit einem Augenzwinkern. Die Aktion ist kostenlos, über Spenden freuen sich natürlich das ZeppelinMuseum und der Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V.

Das Museum ist an Freitagen von 14-17 Uhr, an Samstagen und Sonntagen von 11-17 Uhr unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften geöffnet. Nähere Infos zum Museum unter
www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de, sowie zum Verein unter www.zeppelin-luftschiffverein.de. Die Sonderausstellung „Postalische Luftschiffgrüße“ ist noch bis zum 27 März 2022 im
Zeppelin-Museum Zeppelinheim zu sehen. Informationen zu den Zeppelin NT Rundflügen gibt es unter www.zeppelin-nt.de.

Quelle: Stadt Neu-Isenburg

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de