Dietzenbach: Die neuen Auszubildenden sind da

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Sechs Auszubildende starten bei der Stadtverwaltung und den Städtischen Betrieben Dietzenbach ins Berufsleben

Vorfreude und Spannung sowie eine leichte Nervosität konnte den jungen Menschen von den Gesichtern abgelesen werden, die von nun an ihre Ausbildung in
der Stadtverwaltung und den Städtischen Betrieben Dietzenbach ihre Ausbildung absolvieren. Am Montag, 23. 08. 2021 wurden die sechs neuen Auszubildenden im Rathaus feierlich durch Bürgermeister Jürgen Rogg und Ersten Stadtrat Dr. Dieter Lang begrüßt. Mit einem herzlichen Willkommen, Glückwünschen für die Zukunft und persönlichen Worten für jeden einzelnen überreichte der Rathaus-Chef allen Neuankömmlingen den begehrten Ausbildungsvertrag bei der Kreisstadt Dietzenbach.
„Nachwuchsförderung ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir wissen um deren Bedeutung und verstehen die Ausbildung unserer zukünftigen Fachkräfte als eine
sinnvolle Investition in die Zukunft,“ betont Rogg.
Auch die Betriebsleiter der Städtischen Betriebe, Thomas Vollmuth und Michael Würz, hießen die Auszubildenden herzlich willkommen. Weiterhin ergänzten Ausbildungsleiterin Martina Lotz, Fachbereichsleiterin der Zentralen Steuerung Gabriele Rützel, sowie Jochen Hammer von der Abteilung Friedhof, Michael Klößmann als Personalratsvorsitzender und Chantel Dick von der Abteilung Veranstaltungstechnik die Begrüßungsrunde.
Leiterin der Personalabteilung Angela Reinig richtete ebenfalls herzliche Begrüßungsworte an die junge Runde. Sie betont: „Wir freuen uns über die engagierten jungen Menschen, die sich bei uns ihren beruflichen Herausforderungen stellen. Unsere Antwort auf den Fachkräftemangel in Deutschland ist eine konsequente, qualifizierte Ausbildungspolitik.“ Für einen reibungslosen Start wird auch in diesem Jahr wieder mit der „Einführungswoche“ gesorgt, in die Martina Lotz mit ihrer Kollegin Carolin Blankertz direkt im Anschluss an die Begrüßungsveranstaltung mit den „Neuen“ durchstarteten. In dieser ersten Woche erhalten die Auszubildenden alle wichtigen Informationen über die Kreisstadt Dietzenbach, die Städtischen Betriebe und vor
allem dem Ablauf der Ausbildung. In Form von Vorträgen und Gesprächen werden beispielsweise die Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag sowie der Aufbau der Kreisstadt Dietzenbach, der Städtischen Betriebe und der Stadtwerke GmbH vermittelt. Aber auch das gegenseitige Kennenlernen steht während dieser ersten Zeit groß auf der Tagesordnung. Alle Beteiligten der Begrüßungsrunde tragen ihren Teil zu dieser Einführungswoche bei.
Insgesamt haben am 23. 08. 2021 sechs neue Auszubildende ihren Arbeitsvertrag erhalten. Für das Ausbildungsjahr 2021 starteten Ronja Moser, Erik Dunkel und Ole Mattutat als Verwaltungsfachangestellte in der Stadtverwaltung; Dirk Busch legt in der Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik los.
Im Bereich der Städtischen Betriebe beginnen Job Scholz und Julian Pommer ihre Ausbildung zum Gärtner.
Thomas Vollmuth:“ Erwähnenswert ist, dass Herr Scholz bereits seine Ausbildung zum Gartenbauhelfer bei den Städtischen Betrieben so gut abgeschlossen hat, dass er nun im Anschluss die verkürzte Ausbildung zum Gärtner absolvieren kann.“
Nicht alle Berufswege verlaufen immer in eine Richtung, wie die Lebensläufe einiger Bewerber zeigen. Der ein oder andere neue Auszubildende startet in der Kreisstadt in seine zweite berufliche Laufbahn und kann damit bereits auf wertvolle Berufserfahrung aufbauen. „Auch mein Berufsweg verlief nicht immer 100 % geradlinig“, gibt Erster Stadtrat Dr. Lang preis, der ab November der neue Bürgermeister der Kreisstadt sein wird.
Ausbildungsleiterin Martina Lotz ist begeistert über die motivierten Neuankömmlinge und blickt bereits in die Zukunft: „Wir freuen uns sehr, auch für dieses Jahr wieder qualifizierte Auszubildende gewonnen zu haben. Demnächst beginnt unser Auswahlverfahren für das Jahr 2022. Bewerbungen können bald online für die verschiedenen Ausbildungsberufe eingereicht werden.“

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de