POL-OF: * Zeugenaufruf: Grauer VW fährt nach Unfall davon * Polizeieinsatz nach Bedrohung: 31-Jähriger vorläufig festgenommen *

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

1. Zeugenaufruf: Grauer VW fährt nach Unfall davon – Neu-Isenburg

(jm) Der Fahrer eines grauen VW-Golf verursachte am Freitagabend einen Unfall auf der Bundesstraße 459 in Höhe des sogenannten “Geisfeldkreisel”. Gegen 19.25 Uhr wartete ein 54 Jahre alter Offenbacher in seinem BMW auf der linken von zwei Fahrspuren verkehrsbedingt an der Einfahrt in den Geisfeldkreisel aus Neu-Isenburg kommend. Plötzlich sei ein grauer VW Golf, es soll sich um ein älteres Modell gehandelt haben, mit vermutlich Offenbacher Kennzeichen auf den BMW aufgefahren. Der etwa 1,60 bis 1,70 Meter große Fahrer mit grauen, lockigen Haaren und einer Brille stieg kurz aus und flüchtete anschließend mit seinem Auto. Nach ersten Erkenntnissen soll das Fahrzeug auffällige rotbraune Kotflügel haben und vermutlich im Frontbereich beschädigt sein. Den Schaden des BMW schätzt die Polizei auf circa 3.500 Euro. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun nach Zeugen und bitten diese, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Polizeieinsatz nach Bedrohung: 31-Jähriger vorläufig festgenommen – Rödermark

(lei) Polizeibeamte nahmen am Dienstagmorgen einen 31 Jahre alten Mann in seiner Wohnung vorläufig fest. Ihm wird vorgeworfen zuvor eine Wohnungsnachbarin bedroht zu haben. Um kurz nach 8 Uhr alarmierte die 30-jährige Frau die Ordnungshüter in die Straße “Zum Steckengarten” (10er-Hausnummern). Ihren Angaben zufolge soll der Mann ihr im Zuge eines Streits unter anderem einen Gegenstand vorgezeigt haben, den sie dem Augenschein nach zunächst als mögliche Schusswaffe deutete. Anschließend verschwand er in seiner Wohnung. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich dabei um eine scharfe Schusswaffe handelte, wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Nach etwa zwei Stunden konnte der 31-Jährige schließlich widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen werden. Verletzt wurde niemand. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden letztlich keine Schusswaffen gefunden. Der Mann, gegen den nun wegen Verdachts der Bedrohung ermittelt wird, wurde im Anschluss wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 06074 837-0 mit der Polizei in Dietzenbach in Verbindung zu setzen.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de