POL-OF: * BAO FOKUS und AG TRuP waren im Einsatz * Gestürzter Motorradfahrer bitte melden! * Dieb gab sich als Handwerker aus *

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

1. BAO FOKUS im Einsatz gegen Kinderpornographie und sexuelle Gewalt: Datenträger bei zwei Tatverdächtigen sichergestellt

(lei) Seit Oktober 2020 widmen sich hessische Kripo-Ermittlerinnen und -ermittler landesweit der noch intensiveren Bekämpfung von Sexualdelikten zum Nachteil von Kindern und Jugendlichen in der sogenannten “BAO FOKUS” (Besondere Aufbauorganisation für fallübergreifende Organisationsstruktur gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch von Kindern). Dabei haben es die Beamten oftmals mit Fällen zu tun, in denen Bilder und Videos mit kinderpornografischen Inhalten unreflektiert und leichtfertig mit anderen geteilt werden, meist in sozialen Netzwerken. Die BAO, die im Hessischen Landeskriminalamt angesiedelt ist, hat in jedem der sieben hessischen Polizeipräsidien Regionalabschnitte eingerichtet, so auch im Polizeipräsidium Südosthessen. Dort hatten Beamte des zuständigen Fachkommissariats in der vergangenen Woche im Zuge einer landesweiten Schwerpunktaktion eine 59-jährige Frau aus Offenbach und einen 20 Jahre alten Mann aus Langen ins Visier genommen, bei denen sie im Rahmen von Durchsuchungen auch Speichermedien sicherstellten. Auch hier stehen beide im Verdacht, kinderpornografische Inhalte im Netz verbreitet zu haben.

Gerade der junge Mann aus Langen gehört damit zu einer Altersgruppe, gegen die am häufigsten ermittelt wird. Generell sind über 50 Prozent der Tatverdächtigen jünger als 21 Jahre. Viele von ihnen sind sich bei ihrem Handeln offenbar nicht im Klaren darüber, dass es häufig nur ein Klick bis zur Straftat ist und die Polizei dann auf den Plan tritt.

In dem Zusammenhang geben die Ordnungshüter folgende Tipps:

   - Nicht alles per Smartphone unüberlegt im Netz teilen (erst 
     denken, dann senden)
   - Entsprechende Bilder und Clips der Polizei oder dem 
     Netzwerkbetreiber melden
   - Aus Gruppen-Chats austreten, in denen solche Inhalte verbreitet 
     werden.

Weitere Infos zu der Schwerpunktkontrolle sowie Präventionshinweise finden Sie unter https://k.polizei.hessen.de/1083638632 sowie https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/sexualdelikte/kinderpornografie/die-kampagne/

2. AG TRuP im Einsatz: Seltener VW Polo WRC sichergestellt – Langen

(fg) Am Mittwochabend fiel den Spezialisten der “AG TRuP” (Tuner, Raser und Poser) ein seltener VW Polo WRC, limitiert auf 2.500 Exemplare, auf der Bundesstraße 486 bei Langen auf. Der Wagen hob sich aufgrund seines Geräuschverhaltens deutlich von den übrigen Verkehrsteilnehmern ab. Bei der anschließenden Kontrolle des Wagens, an dessen Steuer ein 25-jähriger Langener saß, stellten die Beamten umfangreiche Umbauten fest. So entdeckten die Beamten eine geänderte Downpipe und einen Ladeluftkühler, der zu einer unzulässigen Leistungssteigerung führte. Zudem stellten sie einen Zubehörendschalldämpfer fest, der ebenfalls unzulässig verbaut war. Eine vor Ort durchgeführte Geräuschmessung mit einem Schallpegelmessgerät ergab einen Wert von 96 Dezibel; laut Zulassungsbescheinigung waren 83 Dezibel erlaubt. Aufgrund der genannten Veränderungen erlosch die Betriebserlaubnis. Die Spezialisten der “AG TRuP” stellten den VW Polo WRC sicher, sodass er zeitnah einem Gutachter vorgeführt werden kann.

3. Gestürzter Motorradfahrer bitte melden! – Langen

(jm) Vermutlich wegen einer Ölspur auf der Bundesstraße 486 kam es am frühen Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Gegen 19 Uhr war ein 38-jähriger Mann aus Groß-Umstadt mit seinem Imbissfahrzeug von der Südlichen Ringstraße auf die B 486 aufgefahren und in Richtung Offenthal unterwegs. Nach den ersten Erkenntnissen verlor das Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen flüssiges Pflanzenfett. Kurz darauf fuhr ein Motorrad auf die B 486 auf, geriet ins Schleudern und verunfallte. Anschließend stieg der Gestürzte auf sein Motorrad und fuhr weiter. Die Polizei in Langen sucht nun die Fahrerin oder den Fahrer des Zweirades sowie Zeugen. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06103 9030-0 entgegen.

4. Dieb gab sich als Handwerker aus – Heusenstamm

(aa) Ein Trickdieb, der sich am Mittwochmittag in der Isenburger Straße als Handwerker ausgegeben hatte, gelangte in die Wohnung einer Seniorin und stahl ihren Schmuck. Gegen 12.30 Uhr passte der etwa 1,85 Meter große und kräftig gebaute Täter die Frau vor dem Mehrfamilienhaus ab. Der Mann in blauer Latzhose gab vor Arbeiten durchführen zu müssen. Er lenkte die Rentnerin geschickt ab und machte sich nach dem Diebstahl davon. Der Unbekannte hatte ein Kurzarmhemd an und einen “Ausweis” um den Hals hängen. Er trug einen Mund-Nasen-Schutz. Die Kripo Offenbach bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Quelle: Polizei Südosthessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de