Kitas in Dreieich: Einrichtung „Gravenbruchstraße“ jetzt mit Ergänzungsbau und größerem Außengelände

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Für die Betreuung von zukünftig 166 Kindern (vorher 100 Kinder) im Alter ab drei Jahren bis zur Einschulung wurde die Dreieicher Kita Gravenbruchstraße erweitert. Ein Ergänzungsbau in Modulbauweise und ein Verbindungsgang zwischen dem Alt- und Neubau bilden nun das neue Einrichtungsgebäude. Nach Fertigstellung der Bauten konnte im Sommer 2021 auch die Außenanlage gestaltet und fertiggestellt werden.

Unter Berücksichtigung des vorhandenen Baumbestandes und der Geländegegebenheiten wurde die Außenfläche um 800 Quadratmeter auf insgesamt rund 2.100 Quadratmeter erweitert. Nach Neuordnung der Flächen steht den Kindern zum Spielen auf dem Außengelände nun zusätzlich eine Spielrasenfläche, eine Sandspielfläche, Federspielgeräte und eine Hangrutsche zur Verfügung. Auch wurden Wege auf dem Gelände erneuert und es konnten sieben PKW-Stellflächen geschaffen werden. Das Investitionsvolumen allein für die neu angelegte Außenanlagefläche beträgt rund 140.000 Euro.

„Auch wenn uns Baumängel zeitlich ein wenig ausgebremst haben, so bietet die Kita Gravenbruchstraße mit dem nach dem Wasserschaden sanierten Altbau, dem Ergänzungsbau sowie dem neuen Außengelände nun letztendlich eine wunderbare Umgebung zur Betreuung der Kinder in Sprendlingen“, freut sich Bürgermeister Martin Burlon. „Sobald die Fachaufsicht des Kreises nun die neuen Räumlichkeiten und das Außengelände freigegeben hat, werden wir im ersten Schritt die gesamte Einrichtung für die bislang 100 betreuten Kinder nutzen. Parallel geht es mit Hochdruck weiter mit der Gewinnung des pädagogischen Personals für eine Vollauslastung.“

Anmeldungen nimmt Britta Subtil unter der Tel. 06106 24177 oder per Mail an britta-subtil@web.de entgegen.

Quelle: Stadt Dreieich

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de