Der Hort Eisenbahnstraße bekommt eine neue Heizung

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Kitas und Horte in Dreieich: Neue Heizung in der Eisenbahnstraße

Die bestehende Heizungsanlage im Hort Eisenbahnstraße ist mittlerweile über 25 Jahre alt. Sie heizt nicht mehr effizient und die zulässigen Abgaswerte können kaum mehr eingehalten werden. Mit Blick auf den kommenden Winter und die Umweltfreundlichkeit muss die Heizung daher zwingend erneuert werden.

Im Bestandsgebäude von 1906 wird nun der Einbau einer hocheffizienten Gasbrennwertkesselanlage mit einer Leistung von 70 Kilowatt auf Basis des Contractingangebotes „Thermopur“ durch die Stadtwerke Dreieich erfolgen. Dies umfasst die Demontage der vorhandenen Kesselanlage und die Lieferung und Montage eines modernen Gasbrennwertkessels. Bestandteil des Contractingangebotes sind zudem eine regelmäßige Wartung und die Instandhaltung über eine Dauer von 15 Jahren ohne zusätzliche Kosten. Aufgrund der neuen Anlagentechnik wird eine Brennstoffeinsparung von etwa 20 Prozent erwartet. Die Arbeiten an der Heizungsanlage werden mit Beginn der kommenden Heizperiode abgeschlossen sein.

„Mit dem Angebot der Stadtwerke für die neue Heizungsanlage können wir in einer Win-Win-Situation eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung umsetzen“, sagt Bürgermeister Martin Burlon. „Die Räume für die Kinder sind im Winter angenehm warm, die Investitionen und Folgekosten für die Stadt bewegen sich in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen und auch das Klima kann sich über eine weitere umweltfreundliche Heizungsanlage freuen.“ Diese Ansicht teilt auch Steffen Arta, Geschäftsführer der Stadtwerke Dreieich: „Mit der Nutzung von Synergieeffekten profitieren alle Partner von unseren günstigen Contractingangeboten. Wir freuen uns, dass neben den Bürgerhäusern nun auch der Kitabereich dieses Modell der einfachen Erneuerung der Heizungsanlage inklusive Instandhaltung und Wartung nutzt.“

Quelle: Stadt Dreieich

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de