Dietzenbach: Neuer Schattenspender für die Kita 1

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Förderverein und Sparda-Bank spenden Sonnensegel

Die Kinder und die Erzieher*innen der Kita 1 lieben zwar sonnige Aussichten und sommerliches Wetter, jedoch gerne im Schutze eines schattigen Plätzchens.
Das dachte sich auch Katja Difflipp. Die engagierte Elternbeiratsvorsitzende und erste Vorsitzende des Fördervereins der Kita 1 – Friedensstraße hatte in enger Abstimmung mit der Kitaleiterin Steffi Bardol bereits viele provisorische Schattenspender ausprobiert. Sonnenschirme und selbst genähte Sonnensegel brachten jedoch nicht den auf Dauer erwünschten Erfolg. Kurzerhand machte sich Katja Difflipp auf die Suche nach einem Spender für ein hochwertiges Sonnensegel.
„Mein Motto ist immer Fragen kostet nichts und mehr als ein Nein kann nicht kommen. Daher habe ich mich schlau gemacht, wer uns ein passendes Sonnensegel
spenden könnte“, so die Dietzenbacherin.
Sie konnte die Sparda-Bank als Sponsor gewinnen. Steffi Bardol freut sich über den Erfolg: „Wir sind mehr als glücklich mit dem neuen Schattenspender und werden
nun noch mehr die sonnenreiche Zeit im Freien genießen können.“
„Wir wissen alle, wie schnell man sich einen Sonnenbrand holt. Kinder sollten Kinder sein und sich frei entfalten dürfen und gleichzeitig bestmöglich geschützt
sein. Es freut uns, einen Beitrag dazu leisten zu können“, sagte Patrick Georg, Leiter der Sparda-Bank-Filialen in Offenbach. Mit 3.000 Euro aus Mitteln ihres GewinnSparvereins hat seine Bank den Kauf des großen Sonnensegels finanziertErster Stadtrat und Kämmerer Dr. Dieter Lang bedankt sich sehr herzlich für das ehrenamtliche Engagement: „Es ist schön zu sehen, wie sehr sich Menschen für unser Dietzenbach einsetzen. Der klamme Stadtsäckel zwingt uns dazu, den Euro zweimal umzudrehen. Da sind Investitionen, auch wenn sie klein erscheinen, nicht
so ohne weiteres drin.

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de