POL-OF: Junge entriss Fußgängerin die Tasche; AG TRuP stoppt mutmaßlichen Drängler und weitere Meldungen

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

1. Junge entriss Fußgängerin die Tasche – Offenbach

(aa) Eine Fußgängerin wurde am Sonntagmittag in der Bildstockstraße Opfer eines Straßenraubes, wobei ihr gegen 13.40 Uhr ein etwa 13 Jahre alter Junge eine rosa Stofftasche entrissen hatte. Der etwa 1,60 Meter große und schlanke Täter war in Begleitung eines etwa 40 Jahre alten und dicken Mannes. Beide flüchteten auf Fahrrädern. In der rosa Tasche befand sich die braune Handtasche mit Ausweis, Portemonnaie und Handy der Offenbacherin. Der Junge hatte dunkle Haare und trug ein graues Sportshirt sowie eine schwarze Kappe. Der Mittäter hatte eine rote Kappe auf. Nach ersten Hinweisen hatte das Duo und eine weitere Person die Rentnerin zuvor verfolgt. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Zeuge verhinderte Einbruch – Verdächtiger wurde festgenommen – Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Montagmorgen dank eines aufmerksamen Zeugens einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Der Mitteiler hatte gegen 4 Uhr in der Sprendlinger Landstraße im Bereich der 70er-Hausnummern zunächst “Schneidegeräusche” gehört. Offensichtlich versuchten gerade zwei Täter an einem Einfamilienhaus das Schutzgitter eines Kellerfensters aufzuschneiden. Als die sich ertappt sahen, flüchteten die Unbekannten. Kurz darauf schnappten die Polizisten einen 27-Jährigen, der in Offenbach wohnhaft ist. Ob der Festgenommene, der nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, für den versuchten Einbruch in Frage kommt, prüfen nun die Beamten des Einbruchskommissariats. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. AG TRuP stoppt mutmaßlichen Drängler – Mann nun in Haftanstalt – Offenbach

(aa) Für einen Lieferwagen-Fahrer endete die Fahrt am Freitagabend mit der Verbringung in eine Frankfurter Justizvollzugsanstalt. Zuvor, gegen 18.50 Uhr, fiel dessen mutmaßlich aggressive und drängelnde Fahrweise in der Waldstraße/Hessenring einer Zivilstreife der AG TRuP (Arbeitsgruppe Tuner Raser und Poser) auf, wobei er sich auch an dem Auto der Polizisten vorbeigedrängelt haben soll. Die Beamten stoppten schließlich den Ford Transit und überprüften den 33-Jährigen. Wie sich herausstellte, ist der Offenbacher offenbar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem lag gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, vor. Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wird nun voraussichtlich eine Haftstrafe von einem Jahr und elf Monaten abzuleisten haben.

4. Polizei sucht nach Unfallflucht einen Hyundai mit Frontschaden – Rodgau/Dudenhofen

(aa) Ein Verkehrsteilnehmer meldete am späten Samstag, gegen 23.50 Uhr, dass in der Mainzer Straße ein Verkehrsschild auf der Straße liegt. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der Fahrer eines Hyundai die Mainzer Straße befuhr, in der Rechtskurve nach links von der Straße abkam und schließlich in Höhe der Hausnummer 15 mit dem Schild, das aus dem Boden gerissen wurde, kollidierte. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden und fuhr weiter. Der Hyundai dürfte einen Frontschaden (linksseitig) haben. Die Polizeistation Heusenstamm bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0.

5. VW Caddy mit geklauten Kennzeichen rammt geparkte Autos – Langen

(aa) Ein VW Caddy-Fahrer hat am Samstagabend in der Theodor-Heuss-Straße zwei in Höhe der Hausnummer 6 geparkte Autos touchiert und ist anschließend geflüchtet. Gegen 22.30 Uhr beschädigte der über 60 Jahre alte Caddy-Lenker einen Volvo und einen BMW und verursachte einen Schaden von etwa 2.400 Euro. Der Verursacher hatte längere weiße Haare und trug eine Brille. An dem silbernen VW Caddy waren DA-Kennzeichen angebracht, die allerdings im März gestohlen wurden. Das Fluchtauto ist vermutlich an der hinteren Stoßstange beschädigt. Zudem ist ein hinteres Bremslicht gesplittert. Durch den zweiten Anstoß ist der Caddy auch an der vorderen Stoßstange sowie an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise zum Standort des Autos sowie zum Fahrer unter der Rufnummer 06103 9030-0.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de