Förderung in Höhe von 15.000 Euro geht an die Sportgemeinschaft Dietzenbach 1945 e.V.

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Staatssekretär Michael Bußer: „Der Verein nutzt den digitalen Wandel aktiv dafür, seine Organisation besser und einfacher zu gestalten“

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat einen Förderbescheid in Höhe von 15.000 Euro an Klaus J. Auth, Mitglied des Hauptvorstandes der Sportgemeinschaft Dietzenbach 1945 e.V., für das Projekt „SG-Dietzenbach@Cloud“ überreicht. Die Mittel stammen aus dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ der Hessischen Landesregierung. Das Programm dient dazu, die Digitalisierung in ehrenamtlichen Organisationen voranzutreiben.
„Die Sportgemeinschaft Dietzenbach 1945 e.V. nutzt den digitalen Wandel aktiv dafür, ihre Vereinsorganisation besser und einfacher zu gestalten. Das unterstützen wir gern“,
erklärte Bußer bei der Bescheidübergabe am Freitag. „Ein solcher Einsatz ist vorbildlich. Gerade in der Corona-Pandemie kann die Digitalisierung Vereinen dabei helfen, ihre Arbeit fortzuführen und auch effizienter zu gestalten. Die Hessische Landesregierung fördert Digitalisierungsvorhaben von gemeinnützigen Institutionen, deren hessischen Dachverbänden sowie gemeinnützigen juristischen Personen des Privatrechts mit ihrem Programm ‚Ehrenamt digitalisiert!‘ und trägt so dazu bei, ehrenamtliches Engagement ein Stück weit attraktiver zu machen. Insgesamt zeigt das hohe Interesse an unserem Förderprogramm, welch großen Bedarf es in den ehrenamtlichen Organisationen in
Hessen gibt, den digitalen Wandel anzugehen. Uns ist es ein großes Anliegen, den Einsatz für das Gemeinwohl zu unterstützen und somit den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern.“

Hintergrund

Mit dem Förderprogramm „Ehrenamt digitalisiert!“, das 2020 initiiert wurde, können gemeinnützige Institutionen, deren hessische Dachverbände sowie gemeinnützige juristische Personen des Privatrechts Unterstützung für Digitalisierungsvorhaben beantragen. Der Schwerpunkt soll auf der internen Verwaltung oder Struktur der Organisation liegen, wie beispielsweise der Mitgliederverwaltung oder digitalen Besprechungen sowie der Gewinnung neuer Mitglieder. Darüber hinaus können Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen wie zum Beispiel zum Umgang mit den neuen Technologien oder zur Einführung neuer Abläufe und Prozesse gefördert werden. Im vergangenen Jahr sind 109 Organisationen mit einer Gesamtsumme von rund einer Million Euro gefördert worden. In diesem Jahr erhalten rund 160 gemeinnützige Institutionen Beträge zwischen 5.000 und 15.000 Euro, mehr als 450 Anträge wurden eingereicht. Insgesamt stehen Mittel von rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Quelle: Stadt Langen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de