Neue Bushaltestellen gehen in Betrieb

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Barrierefreier Einstieg zukünftig möglich

Die neuen Bushaltestellen in Steinberg entlang der wichtigsten Dietzenbacher  Nord-Süd-Verbindung, der L3001, werden ab Samstag, dem 17. Juli 2021 in Betrieb
genommen. Damit setzt die Kreisstadt geltendes Recht um und schafft Barrierefreiheit. Denn seit der Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes
haben die Nahverkehrspläne und die Infrastruktur des ÖPNV die Belange der in ihrer Mobilität oder sensorisch eingeschränkten Menschen noch stärker zu
berücksichtigen, mit dem Ziel, eine vollständige Barrierefreiheit zu erreichen.
Die Bauarbeiten an den ersten sechs Haltestellen sind abgeschlossen, teilt der städtische Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement mit. Die
Markierungsarbeiten erfolgen ab der Vélizystraße bis zur Kreuzung Waldstraße im Zusammenhang mit der Umsetzung des Radwegekonzeptes. Die Ausschreibung
dieser Dienstleistung läuft aktuell, sodass nach den Sommerferien die Straße noch entsprechend weiß markiert wird.
Die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH übernimmt die Fahrgastinformation sowie die Aushangpläne und freut sich, zukünftig die neuen, barrierefreien
Bushaltestellen anfahren zu können. Aus Sicht der Kreisverkehrsgesellschaft und der Busfahrer*innen liegen die Vorteile auf der Hand. Erfahrungen zeigen, dass
diese Variante verkehrstechnisch sicherer sei, da beispielsweise keine Radverkehrsanlagen beim Ein- und Ausfahren gekreuzt werden und auch kein
Einfädeln in den fließenden Verkehr mehr notwendig ist.
Die Standorte sind wie folgt: „Gartenstraße Ost“ und „Gartenstraße West“ in beide Fahrtrichtungen (sie befinden sich auf der Hauptstraße zwischen Hausnummer 20
und 23). Diese ersetzen die bisherige Haltestelle auf Höhe in der Geschwister Scholl-Straße. Im Zuge der Maßnahme wurde auf der Seite „Gartenstraße Ost“ der
Gehweg um etwa 220 Meter erneuert und es ist ein neues Wartehäuschen entstanden. Die neuen Haltestellen “Am Steinberg Ost” in Richtung Heusenstamm
und “Am Steinberg West” Richtung Stadtmitte ergänzen den Haltepunkt „Römersiedlung“. Zudem hat der „Steinbergkreisel“ zwei Haltestellen bekommen.
Durch die neue Verteilung ergeben sich überwiegend kürzere Wege für die ÖPNVNutzer*innen. Neben den Bushaltestellen wurden zudem auch barrierefreie
Übergänge im Umkreis der neuen Haltestellen mit Fördermitteln hergestellt. Etwa 70 Prozent der Kosten werden vom Land Hessen gefördert. Aus Gründen der
finanziellen und personellen Ressourcen werden die weiteren Haltestellen in Dietzenbach über mehrere Jahre Richtung Süden barrierefrei aus- oder neugebaut.
Für die Umbauten im mittleren Abschnitt sind bei Hessen Mobil Fördermittel angemeldet. Nach positivem Förderbescheid geht der barrierefreie Ausbau weiter.

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: