Unwetter hinterließen Spuren auch auf dem wumboR-Radweg

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Massiver Ast vom Betriebshof schnell beseitigt

Die Unwetter der vergangenen Tage bargen neben Starkregen und Hagel noch eine weitere Gefahr: Sturmböen trafen auf einen vorgeschädigten Baumbestand im Wald, der stark unter den heißen, trockenen Sommer der vergangenen Jahren gelitten hat. Die geschädigten Bäume können dem Wind oft nichts mehr entgegensetzten. Astbruch sorgt dann für Lebensgefahr bei Spaziergängern und Radlern. So geschehen auch im Wald hinter dem Breidert.

Der riesige Ast einer Kiefer, so dick wie manch junger Baum, wurde vom Wind abgerissen und stürzte mitten auf den Weg, wo er glücklicherweise niemanden verletzte. Das massive Hindernis wurde der Stadt über den Mängelmelder gemeldet, woraufhin die beiden Betriebshofmitarbeiter Mustafa Bekir und Thorsten Rücker dem Ast mit schwerem Gerät zu Leibe rückten und Radlern und Spaziergängern den Weg frei machten.

„Für Schäden und weitere Mängel, die den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtgebiet auffallen, steht der Mängelmelder auf der Seite www.buergerservice-roedermark.de online zur Verfügung“, bittet Bürgermeister Jörg Rotter um die Mithilfe aller. „Melden Sie uns, was Sie stört.“ Über das Onlineformular können neben der genauen Position des Ortes auch Bilder eingestellt werden, die den Mangel zeigen. Mit einer genauen Beschreibung und der Einordnung in einer der 12 zur Wahl stehenden Kategorien wird die rasche Behebung erleichtert. Die Meldung wird an die zuständige Fachabteilung weitergereicht.

Quelle: Stadt Rödermark

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de