„Respekt! Kein Platz für Rassismus“

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Auch das „Kinderhaus unter dem Regenbogen“ ist dabei

Das Bündnis für „Respekt! Kein Platz für Rassismus“, das der Magistrat Mitte Mai vergangenen Jahres auf den Weg gebracht hatte, ruht in Rödermark auf einem breiten Fundament. Mehr als  70 Vereine, Institutionen und auch Rödermärker Geschäfte und Unternehmen haben sich der Initiative angeschlossen und das „Respekt“-Schild an ihren Gebäuden und Treffpunkten angebracht. Dazu zählt auch das „Kinderhaus unter dem Regenbogen. Wer sich anschließen möchte, wende sich an Thomas Mörsdorf, den Koordinator der Kampagne, unter thomas.moersdorf@roedermark, Tel. 911-230.

Warum sich die städtische Kita beteiligt, erläuterten Kita-Leiterin Kerstin Lorenz (2. v. r.) und Erzieherin Carmen Knöll beim Fototermin, zu dem sie sich mit Melanie Kreß (links) als Vertretung für die Integrationsbeauftragte Anna Zimmermann und Thomas Mörsdorf vor dem Kinderhaus in der Thomas-Mann-Straße: „Wertschätzung ist unsere Grundhaltung. In unserer pädagogischen Arbeit vermitteln wir den respektvollen Umgang miteinander. Auch unsere Konzeption beschreibt unser weltoffenes Haus, in dem sich Menschen mit eigener Geschichte begegnen. Hier werden viele Sprachen gesprochen, hier erklingt Musik aus vielen Kulturkreisen und hier werden Gerichte aus fernen Ländern gekocht.“

Quelle: Stadt Rödermark

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de