Stadtbücherei Dietzenbach: Stadtbücherei: Die Leseratten kommen

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Buchpakete sind da. Freizeit-Lesespaß 2021 „Ich bin eine Leseratte“ startet

Die Stadtbücherei in Dietzenbach lädt Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis sechs ein, in die Abenteuerwelt des Lesens einzutauchen. Wer erfahren möchte,
was Lamas auf dem Kopf tragen, wie man wild werden kann, welches Theaterstück Ringo aufführen soll, welche Rechte Tiere haben, welche Haustiere Roboter halten
und welche Musik von Laila gehört wird, der ist bei dem Leseratten-Ferienprojekt genau richtig.

Der offizielle Startschuss für „Ich bin eine Leseratte 2021“, bei dem junge Leserinnen und Leser beweisen können, dass sie echte Leseratten sind, ist am Freitag dem 02.
Juli 2021. Um 9.00 Uhr übergibt Sandra Schmitt, Leiterin des Vertriebsmanagements der Sparkasse Langen-Seligenstadt, offiziell die von der
Hessischen Leseförderung ausgesuchten sechs Bücher zu jeweils fünf Exemplare an die Stadtbücherei. Die Anmeldung zu dem Projekt ist aufgrund der anhaltenden
Einschränkungen bereits möglich.

Wer mitmachen möchte, lässt sich in der Stadtbücherei für das Projekt eintragen und sichert sich ein Mitmachheft und einen tollen Leseratte-Beutel. Nach der
Lektüre der Bücher ist die eigene Meinung gefragt. Im Leseratten-Heft sind Fragen zu den Titeln zu beantworten, außerdem können in einer kleinen Kritik und/oder in
einem selbst gestalteten Bild die eigenen Eindrücke vom Buch wiedergegeben werden. Nein, nicht alle Bücher müssen gelesen werden, aber echte Vielleser
sollten schon drei oder vier Buchtitel schaffen. Zeit ist ja bis zu den Herbstferien.
Mitmachen bei diesem Projekt lohnt sich doppelt: In den Sommerferien sorgen die Geschichten für Abwechslung und Unterhaltung. Besonders eifrige Leseratten belohnt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen zudem mit tollen Preisen.

Die Preisträger*innen werden beim herbstlichen Lesefest in der Stadtbücherei bekanntgegeben, zu dem alle Projektteilnehmenden eingeladen werden.
Die Stadtbücherei der Kreisstadt Dietzenbach ist eine von etwa 30 Bibliotheken in Hessen und Thüringen, die an diesem Projekt beteiligt sind.

Die Buchtitel 2021
– Ola Woldanska-Plocinska – „Tiere haben Rechte“
– Lee Bacon – „Roboter träumen nicht“
– Fee Krämer – „Hilfe ich bin ein Panda“
– Anette Pehnt – „Hieronymus oder wie man wild wird“
– Judith Burger – „Ringo, ich und ein komplett ahnungsloser Sommer“
– Davide Morosinotto – „Der Ruf des Schamanen“

Die Sponsoren

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen stellt gemeinsam mit der Sparkasse Langen-Seligenstadt der Dietzenbacher Stadtbücherei das gesamte
Lesematerial sowie Arbeits- und Werbematerialien zur Verfügung. Sie vereinen mit der Durchführung des Freizeit-Leseprojektes gleichzeitig zwei ihrer
Förderschwerpunkte miteinander: die Stärkung der hessischen Bibliotheken und die Vermittlung kultureller Werte an Kinder.

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen wurde 1989 als Hessische Sparkassenstiftung gegründet. Stifter der Sparkassen-Kulturstiftung HessenThüringen sind die Sparkassen in den Bundesländern, darunter die Sparkasse Langen-Seligenstadt, die Landesbank Hessen-Thüringen sowie die SV Sparkassen Versicherung. Die Stiftung ergänzt auch die vielfältigen Förderaktivitäten, die von Sparkassen in Hessen und Thüringen errichtet worden sind und sich vorwiegend regionalen oder lokalen Aufgaben widmen.

Die Hessische Leseförderung, die ihre Geschäftsstelle seit 2004 im Hessischen Literaturforum im Mousonturm e.V. hat, ist eine Einrichtung des Hessischen
Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, das das Projekt finanziell und ideell unterstützt.

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de