POL-OF: * Freude währte wohl nur kurz: Mutmaßliche Fahrraddiebe ertappt * Trickdiebe waren im Wiesenweg zugange

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

1. Freude währte wohl nur kurz: Mutmaßliche Fahrraddiebe ertappt – Egelsbach

(tl) Wie gewonnen, so zerronnen – so könnte die Zusammenfassung des nachfolgenden Falls eines Fahrraddiebstahls lauten: Eine vierköpfige Familie aus Frankfurt hatte sich gestern Nachmittag auf den Weg nach Egelsbach gemacht und ein Fahrradgeschäft in der Woogstraße aufgesucht. Gegen 15.15 Uhr betrat der 51-jährige Vater mit seinen beiden Söhnen (zehn und 15 Jahre alt) den Laden, dabei soll er einen Verkäufer zunächst in ein Gespräch verwickelt haben. Währenddessen soll der ältere der beiden Söhne ein nagelneues, orangefarbenes Pedelec im Wert von rund 3.200 Euro nach draußen geschoben haben, wo die 44 Jahre alte Ehefrau in einem Mercedes Sprinter mit rumänischem Kennzeichen wartete. Nachdem der Vater das Gespräch beendet und mit seinem jüngsten Spross ebenfalls den Laden verlassen hatte, sollen alle vier das Fahrrad in den Laderaum des Sprinters eingeladen haben. Offensichtlich wollten sie dann über die Autobahn 661 wieder zurück nach Frankfurt fahren. Eine alarmierte Polizeistreife konnte den Mercedes kurz darauf samt Fahrrad auf der Autobahn in Höhe Neu-Isenburg stoppen und das Familien-Quartett vorläufig festnehmen. Ein Strafverfahren wegen Verdacht des Diebstahls und des Hausfriedensbruchs wurde eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften dann alle wieder gehen – allerdings ohne Fahrrad.

2. Zeugensuche nach Einbruch in Gewerbeobjekt – Dreieich

(tl) Gegen 2.50 Uhr, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei, schlugen am Freitagmorgen Einbrecher an einem Gewerbeobjekt in der Einsteinstraße zu. Die Unbekannten entfernten zunächst gewaltsam eine Scheibe eines Rolltors und begaben sich in das Innere einer Lagerhalle. Von dort suchten sie die Büroräumlichkeiten einer weiteren Firma auf und drangen dort ein, nachdem sie die Sicherheitsscheibe der Eingangstür eingeschlagen hatten. Inwieweit jeweils etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Die Kriminellen verursachten dabei zumindest Sachschaden von schätzungsweise 2.000 Euro. Die Ermittler bitten nun um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

3. Trickdiebe waren im Wiesenweg zugange – Dreieich/Buchschlag

(aa) Zwei Trickdiebe gaben sich am Donnerstagmittag im Wiesenweg als Mitarbeiter eines Energieversorgers aus und gelangten so gegen 12.25 Uhr in das Einfamilienhaus eines Seniorenpaares. Die 30 bis 40 Jahre alten und etwa 1,75 beziehungsweise 1,80 Meter großen Männer lenkten die Bewohner geschickt ab und stahlen eine rote Lederschatulle, in der sich Schmuck befand. Der größere Täter war dunkel gekleidet und hatte eine schwarze Schildmütze auf. Der Komplize hatte dunkle Haare, einen Vollbart, eine dicke Figur und war mit einem weißen Hemd bekleidet. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Auto wich Reh aus und überschlug sich – Dietzenbach

(aa) Eine VW-Fahrerin kam am frühen Freitag vorsorglich in ein Krankenhaus, nachdem sie auf der Waldstraße einem Reh auf der Fahrbahn ausgewichen und von der Straße abgekommen war. Der Touran überschlug sich und beschädigte noch einen Leitpfosten. Kurz nach 3 Uhr war die 33-Jährige in Richtung Bundesstraße 459 unterwegs. Die Frau aus Rödermark gab bei der Unfallaufnahme an, dass sie unversehrt sei. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizei Südosthessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de