Öffentlicher Bücherschrank soll in Steinberg etabliert werden

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Gemeinschaftsprojekt mit einer engagierten Initiatorin. Aktionstag geplant.
In vielen Orten und Stadtteilen stehen “offene Bücherschränke”, die das kostenloseAustauschen, Ausleihen und Verschenken von Literatur ermöglichen. Die
Bücherschränke sind rund um die Uhr geöffnet und jede*r kann lesenswerte Bücher hineinstellen oder mitnehmen.
Ein Bücherschrank steigert die Attraktivität eines Platzes, indem sein Inhalt, die Bücher, zum kurzen Verweilen einladen. Jung und Alt haben hier die Möglichkeit,
sich zu begegnen und es besteht die Chance, dass sich beim Austausch neue Ideen, Initiativen und Bekanntschaften entwickeln.
In diesem Sinne möchte eine private Initiative um Gunda Kayser in DietzenbachSteinberg einen Bücherschrank einrichten. „Auf dem Dominik-Brunner-Platz wollen
wir für möglichst viele Menschen aus der näheren Nachbarschaft, aber auch für unsere Gäste von außerhalb, ein Angebot etablieren und den Ort kulturell
bereichern“, erklärt die Dietzenbacher Initiatorin.
Die Kreisstadt Dietzenbach begrüßt ausdrücklich die Idee und sichert Unterstützung für diese Initiative zu. Bürgermeister Jürgen Rogg übernimmt die
Schirmherrschaft und teilt mit: „Dafür liebe ich diese Stadt, denn bürgerschaftliches Engagement wird in Dietzenbach groß geschrieben.“ Die Stadt wird über den
Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement anstehende Instandhaltungen und Reparaturen am zukünftigen Bücherschrank sowie auch die Fundamentarbeiten
übernehmen. Seitens der Stadtplanung wurden Standorte geprüft und der Dominik-Brunner-Platz als geeignet eingeschätzt.
„In der Nachbarschaft gibt es schon viel Zustimmung und konkrete Unterstützung“, erklärt Gunda Kayser. So werde die Bestückung und Pflege des Schrankinhaltes
mittels ehrenamtlicher Bücherschrankpatenschaften ermöglicht.
Doch bis dahin ist noch eine Hürde zu nehmen. Denn die Kosten für die Anschaffung des Bücherschrankes belaufen sich laut der Initiatorin auf 6.000 bis
8.000 Euro. Diese Summe soll über Spenden von Bürger*innen und Unternehmen aus der Region eingesammelt werden.
An dieser Stelle kommt ein weiterer Projekt-Unterstützer dazu. Der Förderverein der Stadtbücherei Dietzenbach unterstützt den Initiativkreis bei der finanziellen
Abwicklung, stellt ein Spendenkonto zur Verfügung und kann Spendenquittungen ausstellen. Ute Beuster, Vereinsvorsitzende, zeigt sich begeistert von der Initiative:
„Ich finde es klasse, dass mit viel Einsatz von den Steinberger*innen ein zweiter öffentlicher Bücherschrank in Dietzenbach entstehen soll. Das wird eine tolle
Ergänzung zum Bücherangebot bei der evangelischen Kirche in der Altstadt.“
Um für das Projekt die Werbetrommel zu rühren, wird es am Freitag, dem 18. Juni 2021 einen Aktionstag auf dem Dominik-Brunner-Platz geben. Projektbeteiligte und
Unterstützer*innen kommen zwischen 16.00 und 18.00 Uhr mit einem mobilen Bücherregal und informieren über das Ziel, den aktuellen Stand und werben um
Spenden. „Dieses kleine Event wird bereits einen Einblick über die Strahlkraft der Nachbarschaftshilfe und die zukünftigen Begegnung geben“, ist sich Bürgermeister
Rogg sicher, der auch bereits Ideen hat, welche Bücher er privat zur Verfügung stellen kann.

Spendenkonto des Fördervereins der Stadtbücherei Dietzenbach
Volksbank Dreieich
IBAN: DE31505922000004480759
BIC: GENODE51DRE
Verwendungszweck: Bücherschrank

Quelle: Stadt Dietzenbach

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de