Würdigung der Verdienste für die Stadt Dreieich: MHK-Europazentrale liegt künftig am „Hans-Strothoff-Platz“

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Der im August letzten Jahres verstorbene MHK-Gründer Hans Strothoff wird seitens der Gremien der Stadt Dreieich posthum gewürdigt: Der öffentliche Teil der Zuwegung zur MHK-Europazentrale soll zukünftig „Hans-Strothoff-Platz“ heißen und somit adressgebend für das architektonisch herausragende Gebäude sein. Dies hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer gestrigen Sitzung auf gemeinsamen Vorschlag des Magistrats und aller Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossen. „Mit dieser Geste möchten wir die großen Verdienste von Hans Strothoff um den Wirtschafts-, Kultur- und Bildungsstandort Dreieich würdigen“, so Bürgermeister Martin Burlon.

1980 gründete Hans Strothoff die MHK Group AG, die sich 1990 in Dreieich niederließ und seit 2018 den Stammsitz im Sprendlinger Norden hat. 2008 gründete Hans Strothoff mit der Strothoff International School Rhein-Main Campus Dreieich eine renommierte internationale Schule in der Region. 2014 rief er den „Verein Zukunft Dreieich e.V.“ ins Leben mit dem Ziel, die Wohn- und Standortqualität der Stadt zu erhöhen. 2002 erhielt Hans Strothoff den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, 2008 wurde er zum Ehrensenator der Frankfurter Goethe Universität ernannt und erhielt 2012 den Exzellenzpreis der Unternehmervereinigung Liberaler Mittelstand Hessen. „Hans Strothoffs Wirken in Dreieich hat Spuren hinterlassen, die noch Generationen nach ihm sichtbar sein werden. Mit dem Hans-Strothoff-Platz setzen wir ein Zeichen, dass sein Name dauerhaft eng mit unserer schönen Stadt verbunden ist“, Bürgermeister Martin Burlon abschließend.

Quelle: Stadt Dreieich

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: