Für Radler optimiert: Ausbau des Radschnellweges in Langen beginnt

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Der Ausbau des Radschnellweges zwischen Frankfurt und der Wissenschaftsstadt Darmstadt schreitet in diesem Jahr mit weiteren Bauabschnitten voran. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der Stadt Langen. Schon in Kürze wird damit begonnen.

Von der Walter-Rietig-Straße bis zur Gemarkungsgrenze nach Egelsbach verläuft die Strecke auf bestehenden Straßen und Wegen, die entsprechend für Radfahrer optimiert werden. Dabei erhält die Walter-Rietig-Straße als Fahrradstraße einen neuen Asphaltbelag, der Gehweg wird auf 2,50 Meter verbreitert und die Übergänge werden barrierefrei hergestellt. In Fortsetzung Richtung Süden wird die Straße Im Wiesengrund bis zur Goethestraße ebenfalls zur Fahrradstraße und erhält einen neuen, niveaugleichen Belag für alle Verkehrsteilnehmer.

Im Bereich der Feldgemarkung wird ein Stück des Leukertswegs verbreitert sowie auf einer Länge von etwa einem Kilometer der bisherige Wirtschaftsweg asphaltiert. Die sanierungsbedürftige Holzbrücke wird komplett erneuert und dabei verbreitert. Sie erhält einen rutschfesten Belag.

Bürgermeister Jan Werner sieht den Ausbaubeginn als weiteres Signal für eine umweltgerechte Mobilitätswende in Langen: „Mit dem Radschnellweg erwarte ich einen deutlichen Aufschwung für das Fahrradfahren in Langen, was ich persönlich durch weitere Planungen für den Radverkehr und den zügigen Ausbau des Zubringers westlich der Bahn nachdrücklich unterstützen möchte.“

Die Planung wurde vorab von den städtischen Gremien beschlossen und den Anwohnern vorgestellt. Der Geschäftsführer der mit dem Ausbau beauftragten Regionalpark Südwest gGmbH, Manfred Ockel, beziffert die Ausgaben für die genannten Abschnitte auf etwa 1,8 Millionen Euro. Das Land Hessen übernimmt davon im Rahmen einer Investitionsförderung 80 Prozent der Kosten. Die restliche Finanzierung erfolgt aus dem städtischen Haushalt, die entsprechenden Mittel wurden mit dem Etat 2021 von der Stadtverordnetenversammlung bereitgestellt. Die Strecke ist die Pilotstrecke für Radschnellwege in Hessen.

Der Start der Baumaßnahmen ist auf den 1. Juni terminiert. Mit Teilsperrungen muss gerechnet werden. Umleitungen werden beschildert. Der Regionalpark-Gesellschaft und die Stadt Langen bitten die Bevölkerung schon jetzt um Verständnis während den Bauarbeiten, die etwa drei bis vier Monate dauern werden.

Quelle: Stadt Langen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: