Förderung der modernen Nahmobilität: Drängelgitter wird entfernt

Radler haben nicht
automatisch Vorfahrt.

 

 

Die Gartenstraße kann einfacher überquert werden, aber:

Radler, die aus der Vogtei kommen, können nun entspannt nach rechts und links schauen und müssen wie bisher falls erforderlich Vorfahrt gewähren. Sie müssen sich nicht länger auf das Durchfahren des Drängelgitters konzentrieren. Sein Abbau bedeutet also nicht, dass sie uneingeschränkt Vorrang haben.

  • Verkehrsteilnehmer, die in der Gartenstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs sind, sollten sehr aufmerksam auf Radler achten, die von rechts aus der Vogtei kommen.
  • Gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer ist gefordert.

Augen auf im Straßenverkehr!

Dieser alte Ratschlag gilt immer noch.

Quelle: Stadt Dreieich 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de