Interimslösung an vier Schulstandorten

Der Kreisausschuss des Kreises Offenbach hat in seiner letzten Sitzung der zu Ende gehenden Legislaturperiode Interimscontaineranlagen an vier Schulstandorten beschlossen. Insgesamt 20 zusätzliche Räume entlasten die Raumsituation an der Grundschule Buchenbusch und der Hans-Christian-Andersen-Schule, beide in Neu-Isenburg, der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich-Sprendlingen und dem Adolf-Reichwein-Gymnasium in Heusenstamm. „Die Zahl der Schülerinnen und Schüler steigt an diesen vier Schulen stark an, teilweise auch durch die Rückkehr zu G9“ sagt Landrat Oliver Quilling. „Die Planung für entsprechende Erweiterungen laufen bereits. Mit der Zwischenlösung, die befristet auf drei Jahre ist, schaffen wir kurzfristig Lösungen für das neue Schuljahr.“

Die Grundschule Buchenbusch erhält zwei weitere Räume. An der Hans-Christian-Andersen-Schule entstehen vier Klassen. Acht Klassenräume sorgen an der Ricarda-Huch-Schule für etwas Entspannung. Am Adolf-Reichwein-Gymnasium entstehen sechs neue Räume. Die Gebäude werden temporär errichtet. Akustikdecken reduzieren den Schall im Unterricht. Ein außenliegender Sonnenschutz und ein gedämmtes Sekundärdach verbessern den sommerlichen Wärmeschutz.

Knapp 3,3 Millionen Euro sind für die vier Containeranlagen inklusive der vorbereitenden Arbeiten kalkuliert. Die Aufstellung soll in den Sommerferien erfolgen.

Quelle: Stadt Offenbach 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de