Sicherung der Nahversorgung in Offenthal: Magistrat beschließt Aufstellungsbeschluss

Dreieich.  Ein neuer Supermarkt für Offenthal: Der Magistrat der Stadt Dreieich hat die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes beschlossen, der den Startschuss für die Planung eines großflächigen und modernen Lebensmittelmarktes in dem Dreieicher Stadtteil bedeutet. Ziel ist es, so die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, um eine möglichst durchgehende und nachhaltige Nahversorgung für Offenthal sicherzustellen.

Da der jetzige innerörtliche Standort aus vielerlei Gründen keine Zukunft mehr hat, soll am südwestlichen Ortsrand auf einem Areal zwischen Aral-Tankstelle und „Im Stadtgäßchen“ an der Mainzer Straße ein neuer Lebensmittelmarkt entstehen. Geplant wird der Neubau durch die EDEKA Grundstücksverwaltungsgesellschaft, die die entsprechenden Flächen dafür bereits erworben hat.

Der moderne Supermarkt soll auf einer maximalen Verkaufsfläche von 1.500 Quadratmetern ein umfangreiches Sortimentsangebot sowie einen integrierten Backshop beinhalten. Über eine Zufahrt an der Mainzer Straße soll der Parkplatz mit etwa 120 Stellplätzen erreicht werden, der auch Fahrradständer sowie E-Ladesäulen enthält. EDEKA strebt an, mit dem Bau im Jahr 2022 zu beginnen und die Fertigstellung im darauffolgenden Jahr zu erreichen.

Bürgermeister Martin Burlon dazu: „Ich bin froh, dass es gemeinsam mit den Grundstückseigentümern gelungen ist, einen Versorger mit umfassendem Sortimentsangebot für diesen Standort zu gewinnen, um die Nahversorgung für den Stadtteil Offenthal auch dauerhaft zu sichern.“

Quelle: Stadt Dreieich 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de