Es waren nicht die Wildschweine

Nein, es waren nicht Wildschweine, die die Rasenfläche unter den Bäumen am Bodajker Platz in Urberach so herrlich durchwühlten, sondern ein Trupp der Quartiersgruppe Urberach. Dieser mühte sich am vergangenen Samstag, die einst von freundlichen Sponsoren gestifteten Blumenzwiebeln auszugraben, um sie danach am Wendehammer in der Straße „Im Jochert“ und vor dem Badehaus wieder einzubuddeln. So können sie im kommenden Jahr wieder zur Freude der Bürger und Bienen blühen. Warum dieser Umzug? Am 26. April wird mit der Neugestaltung des Bodajker Platzes seitens der Stadtverwaltung begonnen, und zwar im Rahmen des Bund-Länder Förderprojektes „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“.

Quelle: Stadt Rödermark 

 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de