Abfuhr von Altpapier in Dreieich

Altpapier ist ein wichtiger Rohstoff und wird getrennt über die Altpapiertonne in Dreieicher Haushalten gesammelt. Seit geraumer Zeit ist vermehrt eine Überfüllung der Papiertonnen zu beobachten. Die verstärkte Nutzung des Online-Verkaufs und dem damit einhergehenden Versandhandel trägt dazu bei, dass die Menge an Kartonagen zunimmt. Die Papiertonne reicht nicht aus und die Kartonagen werden dann neben die Tonne gestellt. „Wir haben auch schon beobachtet, dass die Tonne nur zum Teil gefüllt war und Kartons neben der Tonne abgestellt wurden“, erklärt Frank Ullrich, Leiter Abfallwirtschaft des DLB. Bisher hat der DLB diese Kartonagen auch mitgenommen. Doch wenn die Nebenablagerungen von Kartonagen größere Ausmaße annehmen, können keine Ausnahmen mehr gemacht werden.

„Die Müllwerker haben pro Tag über 500 Gefäße zu leeren. Wenn man sich dann noch nach abgestellten Altpapiermengen bücken muss, bedeutet das eine zu hohe Belastung für den einzelnen“, führt Ullrich weiter aus.

Die Dreieicher Abfallsatzung schließt außerdem ausdrücklich Abfallmengen von der Sammlung aus, die nicht in den entsprechenden Gefäßen bereitgestellt werden.

Der DLB bittet darum, das Fassungsvolumen der blauen Tonne effizient zu nutzen. Kartonagen sollten zusammengefaltet in die Tonne gegeben werden. Sollte es aufgrund der Größe einiger Kartonagen zu Problemen führen, so können diese auch kostenfrei zum Wertstoffhof in die Rostädter Straße gebracht werden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit kostenfrei weitere oder größere Papiertonnen zu bestellen. Zur Verfügung stehen hier Gefäße mit dem Fassungsvermögen von 120 Liter, 240 Liter und 1.100 Liter. Der Gefäßwechsel und jedes weitere Gefäß sind vollkommen kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des DLB unter www.dlb-aoer.de oder telefonisch unter 06102-3702-349

Quelle: Stadt Dreieich 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: