Erste Sitzung des neuen Langener Ausländerbeirats

Vorstand gewählt / Bürgermeister und Erster Stadtrat gratulieren

Langen hat einen neuen Ausländerbeirat: Rund 6.650 Wahlbeteiligte waren am 14. März zur Abgabe der Stimme aufgerufen und besetzten mit ihrem Votum die 13 Sitze des Gremiums neu. Die Wahlbeteiligung lag mit sieben Prozent doppelt so hoch als noch 2015.

Gewählt wurden: Mehmet Canbolat, Viktoria Masterovenko, Dr. Tharwat Kades, Donato Cuoio, Dunya Ali, Antonio Scaglione, Deniz Demir, Ismet Deniz, Patrick Uweru, Consiglia Ricci Scaglione, Metin Solak, Tugay Ünal und Ömer Solak. Alle gehören der Internationalen Liste an, die als einzige zur Wahl stand. Die Nachrücker-Liste umfasst weitere sieben Namen. Neben vielen neuen Gesichtern gibt es auch zwei Mitglieder, die bereits in früheren Beiräten aktiv waren (Metin Solak, Ismet Deniz) und mit Dr. Kades wird in Zukunft ein Mann mitwirken, der große Erfahrungen aus der Kommunalpolitik mitbringt.

Bei der konstituierenden Sitzung Anfang April wurde Mehmet Canbolat zum Vorsitzenden gewählt, seine Stellvertreter sind Dr. Tharwat Kades und Ömer Solak. Mehmet Canbolat wurde in Langens türkischer Partnerstadt Tarsus geboren, war Mitinitiator der deutsch-türkischen Städtefreundschaft, lebt seit 1992 am Sterzbach und ist Träger des Langener Kulturpreises. Er bedankte sich für seine Wahl zum Vorsitzenden und sagte: „Vertrauen beginnt als zarte Pflanze und kann zu einem starken Baum heranwachsen. Ich hoffe, ich erweise mich als würdig.“ Er setzt auf gute Zusammenarbeit und kündigte an, Veranstaltungen zu organisieren, viel Öffentlichkeitsarbeit zu machen und seine Erfahrungen, Beziehungen und viel Energie in die Arbeit des Beirats zu investieren.

Bürgermeister Jan Werner und Erster Stadtrat Stefan Löbig gratulierten dem neuen Gremium zur Wahl und wünschten den Mitgliedern viel Erfolg bei ihrer Arbeit. Der Rathaus-Chef gab seiner Hoffnung Ausdruck, „dass das Engagement so groß bleibt und alle Mitglieder dieses Mal bis zum Ende der Amtszeit mitmachen werden“. Er sprach auch davon, dass die Zusammenlegung der Ausländerbeiratswahlen mit den Kommunalwahlen zu einer Aufwertung des Gremiums beigetragen habe. Zudem versicherte er dem neuen Beirat, dass seine Türen für ihn immer offenstehen.

Mit Dunya Ali und Dr. Tharwat Kades wurden im Anschluss daran zwei Delegierte für den Kreisausländerbeirat gewählt, ihre Stellvertreter sind Deniz Demir und Viktoria Masterovenko. Langens Vertreter im Landesausländerbeirat sind in dieser Legislaturperiode Ömer Solak und als sein Stellvertreter Donato Cuoio.

Der Langener Ausländerbeirat vertritt seit 1991 die Interessen der nichtdeutschen Bürgerinnen und Bürger. Er wird alle fünf Jahre neu gewählt. Die Mitglieder haben Sitz und Stimme in beratender Funktion in der Stadtverordnetenversammlung und in den städtischen Ausschüssen. Mehr Informationen zur Arbeit des Gremiums gibt es auf der Internetseite der Stadt (www.langen.de) im Menüpunkt Rathaus unter Politik. Wer Fragen hat, kann sich auch direkt per E-Mail unter der Adresse auslaenderbeirat@langen.de an das Gremium wenden.

Quelle: Stadt Langen 

 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de