Cannabis-Plantagen in zwei Wohnhäusern – Offenbach und Obertshausen

Das Fachkommissariat 34 in Offenbach hat am Dienstag im Zuge eines
Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen des 
Verdachts des illegalen Anbaus von Cannabis drei Wohnhäuser von zwei Tatverdächtigen 
im Alter von 36 und 37 Jahren durchsucht. Die Kommissariate 11 und 21 sowie 
Kolleginnen und Kollegen vom Haus des Jugendrechts in Offenbach (HdJR), der 
Polizeistation Heusenstamm sowie der Bereitschaftspolizei unterstützten die 
Rauschgiftfahnder.
In einem Haus "Im Hain" in Obertshausen fanden die Ermittler auf zwei 
Etagen professionelle Haschischplantagen mit über 450 Pflanzen sowie Bargeld 
und eine hochwertige Markenuhr vor. In einem unbewohnten Haus in der 
Platanenstraße, Obertshausen entdeckten die Beamten auf drei Etagen professionell 
installierte Haschischplantagen. Das gesamte Haus war mit Wasserschläuchen für die 
Be- und Entwässerung der Pflanzen sowie mit großvolumigen Belüftungsrohren 
durchzogen.
Der Luftabzug war mit großen Geruchsfiltern versehen, ebenso verfügte 
jede Etage über eine Vielzahl an Strom-Unterverteilern und 
Vorschalt-Transformatoren fürdie aufwändige Beleuchtung und Automatisierung. In dem leerstehenden 
Haus haben die Ermittler 338 Setzlinge, 298 halbwüchsige Pflanzen in Wuchshöhe 
zwischen 60 und 100 cm sowie 405 erntereife Pflanzen mit einer Höhe zwischen 160 und 
200 cm sichergestellt. Weiterhin haben sie zwei große Plastikboxen mit zirka 5
Kilogramm getrockneten Pflanzenteilen, über 50 Transformatoren, hunderte 
von Leuchtmitteln und weitere umfangreiche Technik sichergestellt. 
Abtransportiert wurden die Sachen mit einem Lastwagen der Bereitschaftspolizei. In dem 
dritten Objekt, welches sich in der Geleitsstraße in Offenbach befand, stellten 
die Beamten Bargeld sicher. Die beiden Beschuldigten wurden am Tag der 
Durchsuchung vorläufig festgenommen und in Ermangelung von Haftgründen wieder 
entlassen. Die Ermittlungen dauern an.
Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de