Medienservice »to go« und Lieferservice der Stadtbibliotheken

Aufgrund der aktuellen Situation des Lockdowns sind die Stadtbibliothek und ihre Zweigstellen weiterhin für den Publikumsverkehr bis zum 31. Januar 2021 nicht geöffnet.

Leserinnen und Leser können sich aber weiterhin mit Medien versorgen. Dazu setzt die Stadtbibliothek ihre bereits jetzt angebotenen Services – den Medienservice »to go« und den kostenfreien Medien-Lieferservice für Risikogruppen – fort. Dafür stehen die Mitarbeiterinnen in der Hauptstelle von montags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Und so geht’s: Die Stadtbibliothek bittet ihre Leserinnen und Leser im Online-Medienkatalog nach den gewünschten Medien und ihrer Verfügbarkeit zu recherchieren. Die Mitarbeiterinnen stellen das Medienpaket zusammen, das dann zum vereinbarten Abholtermin, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, kontaktlos an der Bibliothekstür abgeholt werden kann bzw. bei einem Lieferservice den Leser und Leserinnen an der Haustür übergeben wird.

Für die Rückgabe ausgeliehener Medien steht der Medieneinwurf zur Verfügung. Zurückgegebene Medien kommen weiterhin aus aktuellem Anlass für drei Tage in „Quarantäne“, um eine Weitergabe eventueller Viren zu verhindern.

Auch in allen Zweigstellen werden der Medienservice »to go« und der kostenfreie Medien-Lieferservice für Risikogruppen zu unterschiedlichen Abholzeiten angeboten. Auch hier wird um vorherige Bestellung per Mail oder Telefon gebeten.

Zeiten des Medienservice »to go« in den Zweigstellen:

Die Stadtbibliothek informiert, dass alle ausgeliehenen Medien bis zum 13. Februar 2021 verlängert sind.

Kleiner Bücherflohmarkt vor der Eingangstür der Hauptstelle

Vor der Stadtbibliothek in der Frankfurter Str. 152 besteht zudem die Möglichkeit, sich in der Zeit von 10 bis 16 Uhr an den bewährten Bücherflohmarkt-Ständern für wenig Geld mit Literatur einzudecken. Interessierte Käuferzahlen kontaktlos direkt in die Geldbox, die an den Ständern befestigt ist.

Digitale Angebote – Lese- und Hörstoff rund um die Uhr

Auch während der Schließtage stehen alle digitalen Angebote wie die Onleihe und der Musik-Streaming-Dienst Freegal mit viel Lese- und Hörstoff rund um die Uhr zur Verfügung.

Neu im Angebot der Onleihe sind nun eLearning-Kurse zu Beruf, Freizeit und selbstorganisiertem Lernen, zu Themen wie Karriere, Kommunikation, EDV, Bildbearbeitung, Zeit- und Selbstmanagement, Softskills und vieles mehr zu finden.

Ebenfalls neu ist die interaktive Lese-App eKidz zum erfolgreichen Lesetraining und zur Sprachförderung für Kinder von 5 bis 10 Jahren, insbesondere Leseanfänger und Kinder mit Leseschwierigkeiten. Das Angebot ist vielfältig, neben abwechslungsreichen Geschichten für Erstleser finden sich Sachthemen, Märchen, Abenteuer und vieles mehr. In der App (für Android und iOS) ist die jeweilige Heimatbibliothek über den Bibliothekszugang auszuwählen, mit Leseausweisnummer und Passwort anmelden. Download der App und Informationen unter: ekidz.eu/de/de/ForParents

Neuer Onlinekatalog zur Medienrecherche

Mit dem neuen Onlinekatalog (OPAC) der Stadtbibliothek können die Leserinnen und Leser von überall auf ihr Bibliothekskonto zugreifen: im Bibliotheksbestand stöbern, ausgeliehene Medien verlängern, Vormerkungen setzen, auch wenn Medien noch nicht vollständig katalogisiert sind, Lese- und Titellisten erstellen, den Leseausweis online verlängern. Im OPAC ist ersichtlich, an welchem der Bibliotheksstandorte ein Titel zu finden bzw. ob er ausgeliehen ist. Für noch mehr Service wurde beispielsweise eine ePay-Funktion für Gebührenzahlungen bequem von zu Hause aus eingerichtet oder die Möglichkeit der Online-Anmeldung.

Hier geht es zum Online-Katalog: sb-neu-isenburg.lmscloud.net 

Quelle: Stadt Neu-Isenburg 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: