Förderung für Kunst- und Kulturverein

3.700 Euro für “Projekt Bleichstraße 14 H” in Offenbach.

Mit 3.700 Euro unterstützt das Land Hessen den Verein „Projekt Bleichstraße 14 H“ in Offenbach. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Der Betrag stammt aus Lottomitteln und ist für die Anschaffung von LED-Scheinwerfern für das Theateratelier bestimmt.

„Als Energieminister unterstütze ich diese Initiative natürlich sehr gerne“, erklärte Al-Wazir. „Mit der Umrüstung auf LED-Scheinwerfer spart der Verein künftig viel Energie und damit Geld – indem die Stromkosten für die Beleuchtung um bis zu 70 Prozent sinken. Dadurch rechnen sich auch die höheren Anschaffungskosten sehr schnell. Ganz besonders freut mich aber, dass damit eine Initiative gefördert wird, die angesichts der Einschränkungen und Schließungen im Kulturbereich ein mehr als schwieriges Jahr 2020 hinter sich hat.“

Das „Projekt Bleichstraße 14 H“ wurde 1991 als Ateliergemeinschaft verschiedener freier Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Schauspiel, bildende Kunst und Fotografie gegründet. 1997 entschieden sich die Projektmitglieder für den offiziellen Eintrag als gemeinnütziger Verein zur Förderung der Kunst und Kultur. Die künstlerische Arbeit des Vereins wurde im Jahr 1999 von der Stadt Offenbach mit dem Kulturpreis für Darstellende Kunst gewürdigt.

Quelle: Land Hessen 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de