Worte zum 1. Advent von Christel Germer

Liebe Dietzenbacherinnen und Dietzenbacher,eigentlich hätten wir uns ja dieses Wochenende auf unserem Weihnachtsmarkt gesehen!

Wir hätten einen Glühwein getrunken und mindestens eine Bratwurst gegessen.

Wir hätten uns ausgetauscht, man hat sich ja schon lange nicht gesehen! Im Sommer hatten wir noch gedacht, bis Weihnachten wird alles besser. Aber die kalte Jahreszeit und der damit verbundene längere Aufenthalt in den Räumen haben uns leider einen hohen Anstieg der Infektionen beschert.

Ja, ich vermisse  die Begegnungen, die vielen Einladungen zu den Vereinen, in denen die Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit und ihren aktiven Einsatz geehrt werden.  Es sind die Vereine jeglicher Art, die Dietzenbach ausmachen.

Ich vermisse aber auch besonders die Kultur. Musik, Theater, Oper , Ausstellungen – also alle Kunst!

Geht es Ihnen auch so?

Ich hoffe, Sie haben es sich zu Hause ganz gemütlich gemacht und genießen wenigstens stundenweise unseren schönen Wald, der für uns alle eine unersetzliche Oase ist.

Wenn Sie jetzt in der Adventszeit darüber nachdenken, was man ohne Corona so alles machen könnte, dann fällt Ihnen sicher auf, was uns Menschen ausmacht. Die Gemeinsamkeit! Ein freundliches „Guten Morgen“ vom Nachbarn, ein Hilfsangebot von einem Freund oder einem gänzlich Unbekannten , ein Restaurantbesuch mit Freunden, die Geburtstagsfeier mit der Clique usw.

Ich merke natürlich auch im täglichen Leben, dass manchmal die Toleranzschwelle unter uns nachlässt. Aber – es gibt ein Leben nach Corona! Wir haben zu essen und eine warme Stube und – wenn Sie Zeit haben – planen Sie Aktivitäten für den Sommer und den Herbst ! Ich glaube fest daran, dass es bis dahin wieder viele Möglichkeiten gibt uns zu treffen!

Bis dahin – halten Sie durch, halten Sie Abstand, bleiben Sie gesund und genießen Sie einen besinnlichen Advent!

Ihre Stadtverordnetenvorsteherin

Christel Germer

Quelle: Stadt Dietzenbach 

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de