NDF: Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt – Feierlichkeiten zum Volkstrauertag

Auch in diesem Jahr wird am Volkstrauertag wieder all der Menschen gedacht, die durch Krieg und Vertreibung, durch Gewalt und Gewaltherrschaft ihr Leben lassen mussten. Und auch derer, die wegen ihrer Überzeugung, Religion oder Rasse verfolgt, geschunden und ermordet wurden. Die Fahnen von Land und Bund sowie die Europaflagge hängen an diesem Tag auf Halbmast.

Die aktuelle Lage der Covid-19-Pandemie erfordert eine Änderung der Ausgestaltung des diesjährigen Volkstrauertages. Die Feierlichkeiten werden in diesem Jahr ausschließlich auf dem Friedhof in Niederdorfelden stattfinden.

 

 

Die Gemeinde Niederdorfelden lädt bereits am Vortag, am Samstag, dem 14. November 2020 um 15:30 Uhr zu einer kleinen Feierstunde mit Totenehrung und Kranzniederlegung auf den Friedhof in Niederdorfelden ein.

Die Ehrenwache halten die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Kinzigtal. Die Feier wird musikalisch umrahmt von Michaela Knoll.

„Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger zu diesem Festakt ganz herzlich ein“, so Bürgermeister Klaus Büttner. Die Bürger*innen werden gebeten, die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

 

Werbung:

Quelle: Gemeinde Niederdorfelden

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Isenburg-Echo) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.echo-vor-ort.de